• Brasserie Seefeld

Historie

Der Traum von Antonello Mancosu war schon immer, ein eigenes Restaurant zu führen. Als gebürtiger Sarde hatte er den Wunsch, seine Gäste mit der vielfältigen sardischen und piemontesischen Küche zu verwöhnen. Auf seiner Speisekarte sollen nur qualitativ gute Speisen aus täglich frischen Produkten zu finden sein. Nach langer Suche fand er das geeignete Lokal im Seefeld- Quartier in Zürich. Die "Brasserie Seefeld" war der ideale Ort um seine Idee zu verwirklichen. Seit dem 1. März 1997 kann man neben vielen anderen italienischen Spezialitäten, die hervorragenden Gerichte wie zum Beispiel Ravioli al Plin (piemontesisch), Spaghetti alla Bottarga (sardisch) und Seadas (sardisch) geniessen.